Feldpost #08 2014


 

»... diese kleine Branche, die weniger Umsatz macht als Aldi Süd« (Prof. Dr. Stephan Füssel, Leiter des Institut für Buchwissenschaft, Universität Mainz)

 

Frankfurter Buchmesse goes London

Die Frankfurter Buchmesse verkündete kürzlich ihre Beteiligung am «The Bookseller’s Rising Stars» Projekt der London Book Fair. In der Branchenzeitschrift «The Bookseller» werden jährlich die 35 aufstrebendsten jungen Verlagsmenschen gekürt und ab sofort geschieht dies auch mit deutscher Unterstützung. Damit Deutschland auch was davon hat, organisiert die Frankfurter Buchmesse Treffen und Zusammenkünfte. Aber die «jungen Wilden» direkt zu fördern, kam wohl niemanden in den Sinn. http://bit.ly/1jKizBS  

 

Und ganz Deutschland nach Amerika

Metropolitan-Verlegerin Sara Bershtel wurde vor kurzem mit dem Friedrich Ulfers Prize ausgezeichnet. Und zwar für ihre Bemühungen deutsche Literatur in die USA zu bringen – und hoffentlich dort auch an erfreute Leser. In einem Interview mit dem Buchreport erklärt sie, warum sich Bücher deutscher Autoren lohnen und welche Rolle die richtigen Übersetzer dabei spielen. http://bit.ly/1h4v0E4 

 

Kontrollverlust

Das Pop und Bücher miteinander vereinbar sind und irgendwie zusammengehören, ist inzwischen wahrscheinlich jedem klar. Im April wurden die Teilnehmer des Readbox Kundentags von ehemaligen Popmanager Tim Renner über den Wandel in der Branche und die angemessene Reaktion darauf trotzdem belehrt. Mal wieder. Neue Erkenntnisse? Naja, also man kann die Digitalisierung nicht abwenden und man muss angemessen darauf reagieren. Außerdem sei es nicht immer negativ, keine Kontrolle zu haben. Soso. Mehr zum Vergleich zur Musikbranche im Buchreport: http://bit.ly/1kNhEzV 

 

Der Minus-März

Da Ostern dieses Jahr in den späten April fällt, musste die Branche auf das Oster-Umsatzplus verzichten. Der Buchmarkt nahm diesbezüglich die Veröffentlichung des Branchen-Monitor Buch unter die Lupe. Zu den schwer zu verkraftenden Zahlen gehören beispielsweise die 17,8% Umsatzeinbruch im Vergleich zum Vorjahr. Auch der E-Commerce fällt da nicht raus.  Mehr zu den neuen Marktdaten hier: http://bit.ly/1iq6u4X 

Langendorfs Dienst lässt sich davon nicht beirren und ruft zum Start in das Ostergeschäft auf. http://on.fb.me/1jTLjIU 

 

Into Discoverability 

Der Buchreport stellt uns Flipintu vor. Eine neue Leseplattform, die sich "entdecken, schmökern und Leseerlebnis" auf die Fahne geschrieben hat. Ziel ist, die heiß begehrte "Discoverabilty" zu erhöhen. Gegründet wurde die Online-Plattform von Ralph Möllers, Uli Coenen, Harald Henzler und Michael Ladendorf. Mehr zum Konzept, den Inhalten und wie Flipintu eigentlich funktioniert, finden Sie hier: http://bit.ly/1j1O86W Es gibt viel zu entdecken und ein Blick auf die wichtigsten Elemente der Leseerlebniswelt lohnt sich. 

 

Nina Rubach