Konstantin Ames

Konstantin Ames wurde 1979 in Völklingen (Saar) geboren. Ein Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft, Philosophie und Komparatistik an der Universität Leipzig schloss er mit einer Magisterarbeit im Bereich Buchwissenschaft und Buchwirtschaft ab, außerdem ist er Absolvent des DLL. Publikationen in Zeitschriften und Anthologien (u.a. in Edit, Neue Rundschau, die horen, Schreibheft, Bella Triste), seine Gedichtbände "Alsohäute" (2010) und "sTiL.e(ins) Art und Weltwaisen"(2012) erschienen bei Urs Engeler, roughbooks . Gemeinsam mit Richard Duraj, Norbert Lange und Léonce W. Lupette gibt Ames das Magazin karawa.net heraus. 2009 gewann der den Open Mike, Berlin. 2012 war er Stipendiat des Künstlerhauses Edenkoben, 2013 erhielt er das Arbeitsstipendium des Berliner Senats, 2014 war er Stipendiat im Alfred-Döblin-Haus in Wewelsfleth. Er lebt als freier Autor und Übersetzer mit seiner Familie in Kreuzberg.
(Foto: Sascha Kokot)