Judith Zander

Judith Zander, 1980 in Anklam geboren. Studium der Germanistik, Anglistik und Mittlere und Neuere Geschichte in Greifswald, anschließend am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Neben dem Schreiben von Lyrik und Prosa übersetzt sie aus dem Englischen. Auszeichnungen: u.a. Lyrikpreis beim open mike 2007, Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2009. 3sat Preis, Uwe-Johnson-Förderpreis der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft.

Sylvia Plath: ÜBER DAS WASSER / CROSSING THE WATER

Nachgelassene Gedichte. Übersetzt von Judith Zander

 

Sylvia Plaths “Crossing the Water” ist eine großartige Entdeckung! Es versammelt eine Serie von Gedichten aus dem Jahren 1961 und 1962 und markiert den Beginn einer rauschschaften Schaffensphase der jungen Schriftstellerin - an deren Ende jene weltberühmten Gedichte entstanden, die unter dem Titel “Ariel” posthum veröffentlicht werden und Plaths Ruhm als eine der wichtigsten amerikanischen Lyrikerinnen des 20. Jahrhunderts begründen sollten. Über vierzig Jahre nach der Erstveröffentlichung der von Ted Hughes zusammengestellten Gedichte, wird mit der deutschen Ausgabe von “Crossing the Water” nun endlich eine Lücke in der deutschsprachigen Publikation der Werke Sylvia Plaths geschlossen.

Bob Hicok: UMSTELLUNG AUF REHZEIT

Gedichte. Zweisprachig. Aus dem Amerikanischen von Judith Zander

 

Die US-amerikanische Lyrik kennt neben den großen einflussreichen Bewegungen wie New York School, LANGUAGE, Beat und Confessionalism auch immer große, skeptische Einzelgänger. Bob Hicok ist einer von jenen Dichtern, die lyrischen Dogmen eine klare Absage erteilen. Er liebt es, in seinen Gedichten Geschichten zu erzählen und versteht es einen zugänglichen Ton mit surrealen Wendungen zu verschmelzen.

freie radikale

junge dichter vor ihrem ersten buch

Es vibriert, es rumort, es bewegt sich etwas in der jüngsten deutschen Literatur. Neben den Versuchslaboren Leipzig und Berlin haben sich in Städten wie Kiel, Hamburg, Hildesheim und Köln magnetische Zentren für junge Autoren gebildet. Diese Anthologie versammelt je sechs bis zehn Gedichte von 13 der vielversprechendsten, genaustens beobachteten Lyriker, deren erster Gedichtbandkurz bevor steht.