Forrest Gander

Forrest Gander (*1956, in Barstow, Kalifornien), besuchte das College of William and Mary und studierte an der San Francisco State University. Er schloss sowohl Studien der Geologie als auch der Literaturwissenschaft ab. Gander ist Autor verschiedener Gedichbände, unter anderem von Eye Against Eye (2005), Torn Awake (2001), Science & Steepleflower (1998), Deeds of Utmost Kindness (1994), Lynchburg (1993), und Rush to the Lake (1988). Mit seiner Frau, der Dichterin C. D. Wright gibt er die Reihe Lost Road Publishers heraus. Seine Essays und Gedichte wurden in vielen Zeitungen und Magazinen veröffentlicht, unter anderem in The Nation, The Boston Review, und The Providence Journal. Eine Essaysammlung wurde 2005 unter dem Titel A Faithful Existence veröffentlicht. Er lehrt als Professor für Englisch und Komparatistik an der Brown University und lebt mit seiner Familie in Rhode Island.
(Foto: Nina Subin)

Forrest Gander: als es dich gab

Roman. Übersetzt von Ron Winkler. Mit einem Nachwort von Jeanette Winterson

"Heldentum ist eine Sekundärtugend”, notierte Albert Camus, “Freundschaft hingegen eine Primäre.” In seinem ersten Roman schreibt Forrest Gander über Freundschaft, Neid und Eros in einer spannungsgeladenen Sprache. Inmitten der Südstaatenlandschaft, die er so fließend und voller Leben skizziert, dass sie der Komplexität und Lebhaftigkeit der Protagonisten wie eine weitere Figur zur Seite steht, erzählt Gander in als es dich gab mit den Stimmen von drei Figuren die Geschichte eines begabten Mannes, eines Landvermessers namens Les. Seine Wirkung auf seine Umwelt, auf seine Geliebte Sarah und seinen Freund Clay, führen ihn in gefährliche erotische Gratwanderungen und in eine Auseinandersetzung mit sich selbst. Mit den Stimmen von Les, Clay und Sarah erforscht die Erzählung das Wesen von Anziehung, Betrug und Loyalität. Ganders erster Roman ist nicht nur stilistisch eine Offenbarung: in ihm findet sich das Geschenk einer kraftvoll verstörenden Geschichte.