Fabián Casas

(*1965, Buenos Aires) Lyriker, Autor und Journalist. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der in Argentinien sogenannten Generation der 90er Jahre. 2007 wurde ihm der Anna-Seghers-Preis zugesprochen. Sein Roman »Lob der Trägheit« erschien 2010 im Rotbuch Verlag.

Fabián Casas: Mitten in der Nacht

Zweisprachig. Herausgegeben, aus dem argentinischen Spanisch und mit einem Nachwort von Timo Berger. Mit Illustrationen von Christine Krebber.

Der erste Band der luxbooks.latin stellt den argentinischen Dichter Fabián Casas vor, dem 2007 der Anna-Seghers-Preis zugesprochen wurde. Casas ist ein lakonischer Drahtseilartist über den Abgründen der Zivilisation. Geradezu zärtlich umtanzt er die Einsamkeit in Beziehungen. In seinen Gedichten finden sich Wendungen und Rhythmus der Straßensprache von Buenos Aires und Einflüsse der New York School um Frank O’Hara. Wir danken der Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V. www.Litprom.de für die Förderung der Übersetzung.