Arne Rautenberg

der 1967 in Kiel geborene Lyriker, Erzähler, Kinderbuchautor und Maler Arne Rautenberg studierte Kunstgeschichte, Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft und Volkskunde an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Seit 2000 lebt er als freier Schriftsteller, Künstler und Kulturjournalist. Seine Werke sind häufig anthologisiert worden. Sein Roman »Der Sperrmüllkönig« erschien 2002 bei Hoffmann und Campe, seine Kindergedichte »der wind lässt tausend hütchen fliegen« 2010 im Boje Verlag. Einer Auswahl seiner Gedichte wurde ins Spanische übersetzt. Zahlreiche Ausstellungen seiner Collagen im In- und Ausland. Seit 2006 ist er Lehrbeauftragter an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel.
(Foto: Birgit Rautenberg)

Arne Rautenberg: gebrochene Naturen

Gedichte

Universalkünstler – so nennt man es wohl, wenn sich ein Maler, ein Dichter, ein Installationskünstler, ein Rezitator, ein Übersetzer, ein Herausgeber, ein Kurator, ein Rezensent, ein Romancier und ein Kinderbuchautor, in einem Menschen vereinen. Arne Rautenberg ist einer, dem alles gelingt und zugleich einer der einladendsten und begabtesten Lyriker seiner Generation. Michael Braun, Haucke Hückstädt, Ulrike Draesner und Sylvia Geist gehören zur begeisterten Leserschaft des Grenzgängers aus Kiel.