Peggy Neidel

Peggy Neidel, geboren in Zwickau, studierte Ger­manistik und Neuere Ge­schich­te in Düssel­dorf. Sie ist Mit­begrün­derin des Literatur­club Düssel­dorf und arbeitet unter anderem als freie Journalis­tin und Kriti­kerin für den Freitag und die taz. Ihr Lyrikdebüt (weiß. Gedichte. Reihe Neue Lyrik. poetenladen Verlag, Herbst 2013) wurde von der Literaturkritikerin Dorothea von Törne als eines der besten Lyrikdebüts 2013 ausgewählt und in der Literaturwerkstatt Berlin vorgestellt. Mit dem Band ist die Autorin für den Ulla-Hahn-Autorenpreis 2014 nominiert. Zuletzt erhielt sie das Arbeits­stipen­dium für Lite­ratur des Landes Nord­rhein-West­falen und ver­öffent­lichte Lyrik in Zeitungen und Lite­ratur­magazinen.

Keith Waldrop: GRAVITATIONEN

Ausgewählte Gedichte, zweisprachig

»Meine Vorstellungskraft ist schwach. In meinen Träumen beispielsweise - von denen man annehmen würde, dass sich hier Wünsche mühelos erfüllen - in meinen Träumen verändern sich Ereignisse normaler Weise nicht. Doch in dieser Welt, die dem Verlangen des Herzens näher ist, spielen sie sich noch einmal ab, exakt so, wie ich sie erzähle, wie sie sich zugetragen haben. Es scheint als ob ich mir eher Verzweifl ung, und selbst erfundene Verbesserung der Zustände ausmale - um diese zum Untergang verdammte Welt mit Zärtlichkeit zu sehen, so wie sie war, so wie sie ist.«

Eine erste repräsentative Auswahl aus dem Werk Keith Waldrops, der mit seiner aus Deutschland stammenden Frau Rosmarie seit Jahrzehnten den Verlag Burning Deck Press betreibt. In den USA hochgeschätzt, erscheinen dort unter anderem Erstausgaben deutschsprachiger Lyriker (Mayröcker, Erb, Stolterfoht u.v.a.) aber auch L.A.N.G.U.A.G.E Poetry und New York School nahestehende Dichter.