Mathias Traxler

1973 in Basel geboren, lebt seit 1999 in Berlin. Er war 2006 Teilnehmer am 14. open mike. Traxler veröffentlichte in Zeitschriften und Anthologien wie EDIT, Ostragehege, LITMagazine-New York, Jahrbuch der Lyrik 2009 und Umkreisungen (poetenladen, 2010). Im März 2011 erschien sein erster Band "You're welcome" bei kookbooks.

Charles Bernstein: ANGRIFF DER SCHWIERIGEN GEDICHTE

Ausgewählte Gedichte. Zweisprachig. Aus dem Amerikanischen von Tobias Amslinger, Norbert Lange, Léonce W. Lupette u. Mathias Traxler

Die erste, umfassende Auswahl aus dem Werk des streitbarsten, heitersten und einflussreichsten Vertreters der L=A=N=G=U=A=G=E School, die aus dem literarischen Leben der USA seit den 70er Jahren nicht mehr wegzudenken ist und zu der auch die Luxbooks-Autorin Rae Armantrout gehört. Jede Starrheit sprachlicher (und damit auch: politischer) Identität wird in Bernsteins vielstimmigen Gedichten aufgelöst und in Bewegung gesetzt. Die Texte fahren Autoscooter, in ihnen knallt die internationale Tradition auf die Gegenwart, Hoch- auf Populärkultur. Bernstein ist homme de lettres und Scherzbold in einem, Theoretiker und Praktiker, Sprachaktivist und Melancholiker. Er ist Performance-Künstler und Opern-Librettist, Hollywood-Darsteller »Finding Forrester«) und bei allem: Verfechter des schwierigen Gedichts.